Überspringen zu Hauptinhalt

Über uns

Facing Finance identifiziert weltweit Unternehmen, die international anerkannte Normen und Standards in den Bereichen Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltschutz, völkerrechtswidrige Waffensysteme und Korruption massiv und fortwährend verletzen und davon profitieren. Auf Basis dieser Informationen will das Projekt institutionelle, öffentliche und private Investoren davon überzeugen, ethische, soziale und nachhaltige Standards bei ihren Investments zu beachten und in ihren Geschäftsgrundlagen zu verankern. Dieser Prozess wird kritisch begleitet. Da allerdings freiwillige Selbstverpflichtungen in der Regel nicht ausreichen, setzt sich Facing Finance auch für schärfere gesetzliche Regulierungen wie z.B. Investitionsverbote ein, um ein Höchstmaß an Verbindlichkeit zu schaffen.

 

Der strategische Ansatz von urgewald ist „Follow the money!“ Darauf beruhen unsere Kampagnen gegen Investoren und sonstige Finanziers. Ohne Kredite, Versicherungen und sonstige Investitionen wird kein Atomkraftwerk, kein Staudamm und keine Pipeline gebaut. Auch Bergbaukonzerne und Waffenhersteller benötigen ständig frisches Geld. urgewald macht die Finanzierung von Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen sichtbar und benennt die Verantwortlichen.

 

Für ihre engagierte Unterstützung bei der Arbeit am Projekt Faire Fonds bedanken wir uns insbesondere bei Bernhard Henselmann und Achim Teuber. 

Und für die Datenverarbeitung und Programmierung bei René Roth!

An den Anfang scrollen