Skip to content

Welcome, urgewald!

Bild: © n.v.

Der menschengemachte Klimawandel ist das drängendste Problem dieser Zeit. Eine Welt, die sich um 2 Grad oder mehr erwärmt, wird immer öfter katastrophale Ereignisse erleben wie die Überflutungen im Westen Deutschlands in diesem Sommer. Der Klimawandel ist da.

Wir haben deshalb urgewalds komplette Kohleausstiegsliste integriert. Die „Global Coal Exit List“ umfasst alle Unternehmen weltweit, die im Kohlesektor aktiv sind – vom Bergbauunternehmen über den Transport oder die Verschiffung bis hin zur Energiegewinnung aus Kohle. Alle diese Unternehmen werden nun von unserer Datenbank erfasst und in den Portfolios gekennzeichnet.

„In der GCEL befinden sich alle Unternehmen weltweit, die immer noch mit Kohle Geld verdienen wollen. Dieses Geschäftsmodell ist heutzutage nicht mehr tragfähig! Deshalb müssen auch Fondsmanager reagieren und diese Unternehmen aus ihren Portfolios entfernen.“ (Thomas Küchenmeister, Facing Finance)

Wir haben aber nicht nur die GCEL in unsere Datenbank integriert, sondern auch Faire Fonds als Projekt neu aufgestellt: Mit urgewald haben wir einen Partner an unsere Seite geholt, der sich seit Jahren erfolgreich bei Banken und Versicherungen für Umwelt- und Menschenrechtsstandards einsetzt.

„Seit Jahren nutzen wir die Faire-Fondsdatenbank auch bei unseren Messeauftritten und unseren Kampagnen wie z.B. für die Weltspartagsaktionen. Sie ist eine wichtige Informationsquelle für private Sparer*innen und lokale Gruppen, die sich einen Überblick über das Fonds-Angebot ihrer Banken verschaffen wollen und damit gut vorbereitet in die Auseinandersetzung mit ihnen gehen können. “ (Agnes Dieckmann, urgewald)

 

Wir freuen uns, die Faire Fonds-Datenbank mit erweiterter Unternehmenszahl öffentlich zur Verfügung zu stellen. Prüfen Sie jetzt mit aktuellen Daten, ob Ihr Fonds wirklich frei von Kohle, Rüstung oder Menschenrechtsverletzungen ist!

An den Anfang scrollen